Ihr Ansprechpartner für den Ankauf von Immobilien

Jetzt anrufen: 0461 67426338

Hausbautypen – Welche Bauart ist die richtige für Sie?

Hausbautypen – Welche Bauart ist die richtige für Sie?

Massivhaus, Fertighaus, Holzhaus, Fachwerkhaus… – Hausbauer haben was die Bauart ihrer zukünftigen Eigentumsimmobilie angeht die Qual der Wahl. Nicht nur optisch unterscheiden sich die verschiedenen Haustypen voneinander, sie bieten auch verschiedene Vorteile, die wir Ihnen im folgenden Artikel vorstellen werden.

Massivhaus

Das Massivhaus gilt immer noch als klassischster Hausbautyp. Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich beim Massivhaus um eine Bauart, bei der durch das Aufeinanderlegen von Ziegel- oder Kalksteinen oder das Hochziehen von Betonwänden ein massives und stabiles Mauerwerk entsteht.

Durch die verwendeten Materialien verfügt das Massivhaus über eine gute Schalldämmung und Isolation, wodurch wiederum positive Energiewerte erreicht werden können. Das Raumklima ist über das ganze Jahr angenehm und durch die Langlebigkeit der verwendeten Baumaterialien besitzt das Massivhaus eine hohe Lebensdauer. 

Ein weiterer Vorteil ist die Individualität, die bei der Bauplanung eines Massivhauses zum Vorschein kommen kann. Änderungen können zudem später leichter vorgenommen werden und das Haus frei nach den Wünschen der künftigen Eigentümer gestaltet und umgestaltet werden.

Fertighaus

Das Fertighaus erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit. Dies liegt nicht zuletzt an seiner kurzen Bauzeit. Da die einzelnen Teile in Produktionshallen von Fertighausanbietern vorgefertigt und zur Baustelle geliefert werden, müssen sie vor Ort nur noch zusammengesteckt werden. Mittlerweile gibt es zahlreiche Auswahlmöglichkeiten zwischen verschiedenen Fertighäusern, wobei natürlich die Individualität, wie sie beim Bau eines Massivhauses gegeben ist, bei Fertighäusern stark eingeschränkt ist. Preislich schneiden die Fertighäuser jedoch besser ab als Massivhäuser. Je nach ausgewähltem Modell variiert der Preis, jedoch ist eine vorherige Kalkulation einfach auszuführen.

Da die Einzelteile des Fertighauses für die Beförderung zur Baustelle nicht zu schwer sein dürfen, leiden aber sowohl die Energieeffizienz als auch der Schallschutz im Vergleich zur Massivbauweise.

Holzhaus

In Sachen nachhaltiges Bauen liegt das Holzhaus weit vorne. Mit dem Bau eines Holzhauses tun Bauherren aber nicht nur etwas Gutes für die Umwelt, sondern auch für sich selbst. Das Holz sorgt für ein angenehmes Raumklima, sowohl in Hinblick auf die Temperatur als auch auf die Luftfeuchtigkeit. Das Raumklima im Holzhaus ist förderlich für die Gesundheit und kann speziell bei Allergikern zu einer Linderung der Symptome beitragen.

Holzhäuser können schnell errichtet werden, müssen für eine lange Lebensdauer aber auch ausreichend gepflegt werden. Richtig gepflegt und mit einem speziellen Lack behandelt kann es aber jeglichen Witterungen standhalten.

Fachwerkhaus

Eine Art Hybrid in Hinblick auf die verwendeten Baumaterialien ist das Fachwerkhaus, welches aus Holzbalken besteht, die in der Skelettbauweise errichtet werden, und dessen Zwischenräume schließlich mit lehmverputztem Holzgeflecht oder Mauerwerk gefüllt werden. Neben der Optik punkten Fachwerkhäuser vor allem durch ihre Sicherheit vor Einstürzen.

Die Baumaterialien natürlichen Ursprungs sorgen für ein gesundes Raumklima und sind sowohl stabil als auch witterungsbeständig. Ähnlich wie bei dem Bau eines Massivhauses ist den künftigen Eigentümern ein großer Spielraum für ihre Individualität bei der Gestaltung gegeben. Dadurch sind Fachwerkhäuser jedoch ähnlich wie Massivhäuser in der oberen Preiskategorie der hier vorgestellten Hausbautypen anzusiedeln.

Sie haben Fragen?

Schreibe Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an – wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Jetzt anrufen0461 67426338