Ihr Ansprechpartner für den Ankauf von Immobilien

Jetzt anrufen: 0461 67426338

Das seniorengerechte Smart Home – Ambient Assisted Living

Das seniorengerechte Smart Home – Ambient Assisted Living

Das Thema Smart Home ist schon lange bekannt und immer mehr Menschen versuchen, ihr Zuhause mit der neusten Technik auszustatten, um sich den Alltag zu vereinfachen. Während vor allem junge Leute zu der Hauptzielgruppe von smarten Technologien gehören, können gerade Senioren auch von der Technik profitieren und sich im Alltag helfen lassen. Welche Smart Living Technologien speziell Senioren in ihrem Zuhause unterstützen können, stellen wir Ihnen im folgenden Beitrag anhand einiger Beispiele vor.

Was ist Smart Living?

Smart Living bezeichnet das Leben in einem Zuhause, welches mit verschiedenen technischen Geräten ausgestattet wurde, um den Wohnkomfort der Bewohner hinsichtlich verschiedener Lebensbereiche zu steigern. Die Technologien des sogenannten Smart Homes sollen das Leben der Hausbewohner nicht nur effizienter und sicherer gestalten, sondern auch dafür sorgen, sparsamer leben zu können, indem der Verbrauch verschiedener Ressourcen optimiert wird.

Für das Smart Living können verschiedene Geräte miteinander verknüpft werden, um den Alltag zu optimieren und komfortabler zu gestalten. Dabei kann zwischen zahlreichen Systemen ausgewählt werden, die beispielsweise über das Smartphone, Fernbedienungen oder sogar per Sprachsteuerung bedient werden können.

Ambient Assisted Living – Smart Living für Senioren

Gerade Senioren können sich viele der modernen Techniken für das Wohnen zu Nutze machen und sich den Alltag mit dem Smart Living etwas vereinfachen, um selbstbestimmter leben zu können. Innerhalb der Technik der Smart Homes gibt es einen Teilbereich speziell für altersgerechte Systeme, die Senioren bei ihrem Leben unterstützen sollen. Dieser Teilbereich heißt daher „Ambient Assisted Living“ (AAL).

Einsatzbereiche des Ambient Assisted Living für Senioren

Alltag

  • Automatische Lichtsteuerung über Bewegungsmelder, Sprachsteuerung, per App oder Fernbedienung. Lampen können ebenfalls miteinander gekoppelt werden. Schaltet sich eine Lampe ein, werden dann automatisch auch die anderen eingeschaltet.
  • Beleuchtungen und Jalousien können zusätzlich für definierte Zeiträume eingestellt werden, um sie nicht mehr manuell bedienen zu müssen.
  • Automatisches Heizen wird im Smart Home ermöglicht. Das System kann einen Abfall der Raumtemperaturen erkennen und automatisch heizen, wodurch nebenbei auch Energie gespart werden kann.
  • Höhenverstellbare Ablagen und Schränke sowie höhenverstellbare Waschbecken und Toiletten im Badezimmer ermöglichen Senioren selbstbestimmter zu leben.

Gesundheit & Sicherheit

  • Sprachassistenten können zum Bedienen verschiedener technischer Unterhaltungs- und Haushaltsgeräte genutzt werden, aber auch zum Telefonieren und einfachen Anfordern von Hilfe.
  • Türsprechanlagen mit Kamera helfen sicherzustellen, wer vor der Tür steht, bevor man sie öffnet.
  • Smarte Böden, die einen gestürzten Menschen von einem laufenden unterscheiden und im Notfall Hilfe rufen können.
  • Wasserdichte Notfallarmbänder, um jederzeit schnell Hilfe rufen zu können.

Vorteile des Ambient Assisted Living

Nicht nur als Unterstützung bei alltäglichen Aufgaben kann das AAL dienen, es sorgt auch für eine Minimierung der Gefahrenquellen im eigenen Zuhause und für eine erhöhte Sicherheit.

Einer der Vorteile ist die Steuerung der technischen Geräte über Fernbedienungen oder Sprachsteuerung, wodurch Laufwege erspart werden und auch Menschen mit Behinderung die Bedienung verschiedener Geräte erleichtert wird. Durch ein automatisches Ausschalten von Beleuchtungen und Geräten kann ebenfalls der Stromverbrauch gesenkt werden, falls oft vergessen werden sollte, die Geräte und Lampen manuell auszuschalten. Dadurch werden Gefahren, die von versehentlich nicht ausgeschalteten Geräten ausgehen können, verhindert und die Sicherheit in den eigenen vier Wänden gesteigert.

Auch die Arbeit im Haushalt, welche in höherem Alter oft schwerer zu erledigen ist, kann durch Alltagshelfer wie beispielsweise Staubsaugroboter übernommen werden und erleichtern so den Alltag.

Durch verschiedene Sicherheitstechnologien können Senioren in ihren eigenen vier Wänden unbesorgter leben. Gerade, wenn ältere Menschen alleine wohnen, können es ihnen smarte Technologien erleichtern, im Notfall Hilfe zu rufen. Es ist sogar möglich, Angehörigen die Berechtigung zu erteilen, von Außerhalb auf verschiedene Geräte des Ambient Assisted Living zuzugreifen, um über sie mit ihren älteren Familienangehörigen kommunizieren zu können und sich zu vergewissern, dass es ihren Lieben gut geht. 

Sie haben Fragen?

Schreibe Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an – wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Jetzt anrufen0461 67426338